11.07.19, 09:00:00

Akarma


Download (0,1 MB)

Akarma ist ein Sanskritwort mit vielfältiger Bedeutung.


Zunächst heißt Karma Handeln, Tat. Akarma ist also Nichthandeln. Akarma kann daher heißen Faulheit, Müßiggang. Karma kann auch heißen Ritual. Dann ist Akarma das Nichtausführen von Ritualen. Als Adjektiv heißt Akarma faul, träge, unreligiös. Karma ist aber auch das Gesetz von Ursache und Wirkung. Akarma heißt das Nichtschaffen von neuem Karma. In der Bhagavad Gita ist die Frage nach Karma und Akarma etwas ganz Entscheidendes.


Im 4. Kapitel ab Vers 16 stellt geht Krishna auf die Frage ein: Was ist Karma? Was ist Akarma?


HIER findest du einen umfangreichen Artikel zu Akarma, mit vielen Erläuterungen, weiterführenden Links.


Mehr Informationen zum Yoga auch auf unserer Internetseite.


Ein vollständiges Sanskrit Wörterbuch: Sanskrit-Deutsch, Deutsch-Sanskrit.


Dieser Video Vortrag von und mit Sukadev Bretz zum Sanskritwort Ajara ist Teil des Yoga Vidya Multimedia Sanskrit Wörterbuchs.


Für Yoga Videos klicke HIER.

sanskrit-woerterbuch